Mitarbeiterbewertungen

Das Internet macht alles transparent. Und so können sich natürlich auch Mitarbeiter zu ihrem Arbeitgeber äußern. Interessant, was dabei so heraus kommt und was man so alles an Daten interpretieren kann. Da gibt es zum Beispiel das Portal kununu, eine Tochterfirma von Xing. Die Wertung geht von 1 bis 5, wobei alles unter 3 schon die Alarmglocken klingeln lassen kann. Freundlicherweise ist nämlich die 1 ein „genügend“. Das semantische Web 3.0 erkennt Zusammenhänge und so manche Bewertung gibt hierfür den richtigen Anstoß.

Gucken wir uns mal ein paar Bewertungen an. Etwa die von Trotec. Auffällig ist, dass es keine zu erwartende Verteilung a la Gauss`scher Glockenkurve gibt, sondern nur Extremwerte. Die Negativwerte sind alle sprachlich und stilistisch unterschiedlich verfasst, Positivbewertungen dagegen für meinen Geschmack etwas gleichförmig. Für mich verdächtig gleichförmig, zumal bei den Negativbewertungen Manipulationen seitens des Arbeitgebers vermutet werden. Ohne das in irgendeiner Weise rechtlich oder öffentlich zu beurteilen, kann ein Jobinteressent bei so etwas schon massiv ins Grübeln kommen und Trotec als vieleicht nicht ganz so tollen Arbeitgeber empfinden.

Ähnlich sieht es bei ISI Marketing aus. Über Jahre gab es eher negative Kommentare, dann eine Welle positiver Kommentare und aktuell wieder einige negative. Auch das erscheint mir untypisch für den normalen Aufbau einer Reputation.

Beobachtet man zudem die Personalwerbungsversuche, müssten beide Unternehmen m.E. entweder *kleiner Scherz* mittlerweile Weltmarktführer sein oder dort herrscht eine vergleichsweise hohe Fluktuation. Die aggregierten Informationen dürften so manchen Kandidaten abschrecken……..

Was ist die Konsequenz? Die Personalsuche wird teuer. Wahrscheinlich werden gute Leute abgeschreckt. Und wenn tatsächlich eine so hohe Fluktuation vorhanden ist, wie ich vermute, kommen da unter dem Strich sehr schnell sehr hohe Summen zustande……..

Das Personalmarketing und die ehrliche Außendarstellung eines Unternehmens ist sehr wichtig geworden, um sich richtig gute Leute zu sichern. Richtig gute Leute machen sich meistens schlau, bevor sie ein Arbeitsverhältnis eingehen. In der Konsequenz sorgt das Web 3.0 mit seinen diversen Interaktionsmöglichkeiten auch hier für sehr interessante Prozesse in der Wirtschaft.

Autor: Georg Grohs Online Marketing

Online Marketing, Erfahrung seit 1998, einige einzigartige Erfolge. Aber immer mit einem Lächeln. georg-grohs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.