Der Ausverkauf einer ganzen Marke – Insolvenz, Konkurs von Ultimate

Ultimate ist ein Händler und Hersteller von Angelgeräten. Es gibt eine breite Auswahl von der Angel selbst bis zum Zelt oder etwa Sweatshirts. Mithin die ganze Breite dessen, was ein Angler benötigt. Ultimate hat ein Problem – Insolvenz, Konkurs und was auch immer in Holland gerade passiert. Entsprechend heiß ist jetzt der Markt für die Händler.

Die hocken auf ihren Lagerbeständen und hatten eigentlich vor, die Ware ganz normal zu verkaufen. Eine Zeit lang haben alle stillgehalten und es waren bsp. in ebay noch keine größeren Abverkäufe zu verzeichnen. Genau das ändert sich gerade massiv. Viele Händler wollen die Ware so schnell wie möglich loswerden und stellen sie bei Aktionen ein, die ab einem Euro starten.

Es ist ein Wettrennen, wer sein Zeug am ersten los ist und konsequent auf einen anderen Lieferanten umschwenken kann. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: ein durchaus beachtlicher Teil des Sortiments hatte eine durchaus beachtliche Qualität. Nur wird das Zeitfenster enger, in dem man noch einen brauchbaren Preis erzielen kann und nicht auf unverkäuflicher Ware sitzenbleibt.

Es ist nicht schön aber zumindest spannend, wann die letzten Dämme brechen und jeder sein Heil in der Flucht, also dem schnellen Abverkauf, sucht. Einer zuckt als erster und dann gibt es kein Halten mehr. Ob das langfristig Sinn macht, steht auf einem anderen Blatt – die Ware verstopft den Markt für die Neuerscheinungen 2010 der anderen Hersteller. Und ganz klar ist der Ausverkauf auch ein mächtiger Schlag für bislang von Ultimate vertretene Marken. Im Strudel der Insolvenz werden die Preise von Salmo oder Rozemeijer mit nach unten gerissen.

Wenn Sie möchten, beobachten Sie es live im Internet.

Autor: Georg Grohs Online Marketing

Online Marketing, Erfahrung seit 1998, einige einzigartige Erfolge. Aber immer mit einem Lächeln. georg-grohs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.