Gelbes Branchenbuch – Finger weg!

Zurzeit treibt wieder einmal eine Firma per Email-Spam ihr Unwesen, die in meinen Augen betrügerisch agiert. Es handelt sich um “ Gelbes Branchenbuch „. Zunächst einmal: das Angebot bringt aus Sicht von Online Marketing überhaupt nichts. Zweitens ist es mit 65 EUR pro Monat total überteuert für den Werbeeffekt. Drittens hocken die Spammer im Ausland und man kommt an einmal überwiesenes Geld nicht wieder heran. Viertens hat Gelbes Branchenbuch schon eine jahrelange Reputation als Bauernfänger und Abzocker mit dubiosen Vertriebsmethoden.

Wer also solch einen Schwachsinn bekommt:

„Zur Vorlage: Die Geschäftsleitung

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß §33 BDSG informieren wir Sie über Ihren Eintrag im Gelben Branchenbuch 2015/2016.

Firmenname: XXXXXXXXXXX

Um das Gelbe Branchenbuch weiterhin auf höchstem Niveau und bester Aktualität zu halten, benötigen wir auch Ihre Unterstützung. Wir empfehlen Ihnen daher, stets für die Richtigkeit Ihrer Daten Sorge zu tragen, die im Gelben Branchenbuch hinterlegt sind.

Wir bitten Sie freundlichst die Daten im Anhang zu überprüfen.

Mehr Informationen entnehmen Sie bei Interesse der Web Site des Gelben Branchenbuchs.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Gelbes Branchenbuch Team“

Finger Weg!

So ganz nebenbei: Ich habe mich _nie_ beim gelben Branchenbuch eingetragen. Aus Sicht eines erfahrenen Online Marketers wäre das Blödsinn, weil ich damit absolut keine Positionsverbesserung in Google erzielen kann und das Branchenbuch selbst nirgendwo bei relevanten Suchbegriffen in Google auftaucht. Als relevante Suchbegriffe werte ich dabei Produkte, Dienstleistungen, etc., die oft von Google-Nutzern nachgefragt werden. Zweitens ist der Eintrag nur ein Abgriff von Adressbeständen aus Telefonbüchern etc.. Ergo, nochmals zusammengefasst: Bauernfängerei, überteuert, Blödsinn, Spamming.

Autor: Georg Grohs Online Marketing

Online Marketing, Erfahrung seit 1998, einige einzigartige Erfolge. Aber immer mit einem Lächeln. georg-grohs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.